Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

13. Spieltag F-Junioren

am 19.03.2017, von M.Pergelt


SpG ESV Lok Erfurt III : FC Weißensee 03

Am 18. März 2017 um 9:00 Uhr war Anpfiff zum Auswärtsspiel in Erfurt. Auf einem angenehm bespielbaren Kunstrasenplatz starteten wir zunächst mit starkem Rückenwind in unser 2. Rückrundenspiel. Nachdem sich unsere Mannschaft mit den Platzverhältnissen vertraut gemacht hatte, begann ein Spiel auf nur ein Tor. Wir hatten nun Chancen im Minutentakt, scheiterten aber mehrfach am Aluminium. In der 10. Spielminute konnte unser Spieler Tamino Pergelt den Ball zum 0:1 im Tor versenken. Nach einigen Eckbällen gelang unserem Kapitän Jacob Beinicke ein sehenswerter Treffer (13.) von der Eckfahne aus. Nur eine Minute später zappelte der Ball wieder im Netz. Auch diesmal hieß der Schütze Jacob Beinicke. Mit einem Spielstand von 0:3 gingen wir in die Halbzeitpause. Danach ließen wir es etwas ruhiger angehen, zumal wir nun auch mit starkem Gegenwind spielen mussten. In der 26. Minute erhöhte erneut Tamino Pergelt zum 0:4. Der sehr gut agierende Erfurter Torhüter verhinderte jedoch, dass wir noch mehr Tore schossen. In der 33. Spielminute konnte Lok dann den Anschlusstreffer erzielen. Dadurch stieg die Konzentration unserer Mannschaft wieder an und sicherte so den Endstand von 1:4.
Am nächsten Sonntag kommt es dann zum Spitzenspiel, denn wir (Tabellenzweiter) reisen nach Buttstädt zum derzeitigen Tabellenersten.
Marco Pergelt im Namen der F-Junioren des FC Weißensee 03

Spielberichht

am 19.03.2017, von M.Juppe


Blau Weiß Erfurt II vs. FC Weißensee 2:3 (0:3)

0:1 Chris Hebestreit (7.)
0:2 Marcus Juppe (43.)
0:3 Christian Juppe (45.)
1:3 Christoph Raßbach (66.)
2:3 Christoph Müller (90.)

Nicht schön aber erfolgreich!

So wild wie das Wetter präsentierte sich auch das Spiel am heutigen Tage. Nix für Fußballästheten, sehr viel für Kreisligafetischisten, denn das Spiel erfüllte wohl so jedes Klischee, was man sich unter „Kreisliga“ vorstellt. Wenig fußballerische Klasse, viele Diskussionen, Karten, Wind, Regen. Eigentlich furchtbar aber dann doch wieder spannend und interessant.

Unsere Jungs legten mal wieder los wie die Feuerwehr und bereits nach 7 Minuten konnte Chris Hebestreit nach klugem Pass von Christian Juppe zur 1:0 Führung vollenden. Doch nicht zum ersten Mal in dieser Saison ist es dann zunächst einmal meist vorbei mit den tollen Sachen. Denn von nun an mischten die Gastgeber von Minute zu Minute mehr mit. Meist zwar mit langen Bällen, die unsere Jungs jedoch das ein oder andere Mal desorientiert vor das ein oder andere Problem stellten. Dabei muss man sagen, dass der böige Wind bei langen Bällen durchaus die Gelegenheit bot, dem Ball 1 bis 10 Sekunden beim Segelbetrieb zuzuschauen. Aber…alles nicht so einfach! Es war aber auch nicht so, dass Weißensee keine Chancen mehr hatte. Ganz im Gegenteil! Doch selbst klarste Chancen wie die von Chris Hebestreit wurden teils kläglich vergeben. Und so hatte man das Gefühl, dass es hier trotz der unterkühlten Temperaturen noch einen heißen Tanz geben würde. Auch (aber definitiv nicht nur) durch die fehlende klare Linie der Schiedsrichterin entwickelten sich nun viele Zweikämpfe im Mittelfeld. Noch mehr Fouls waren die Folge und mit dem strömenden Regen war das Spiel Mitte bis Ende der ersten Halbzeit an seinem vorläufigen Tiefpunkt angekommen. Schrecklich! Als keiner mehr mit etwas nennenswertem rechnete, eskalierte die Partie aber doch noch. In der 43. antizipierte Marcus Juppe bei einem Ball von der linken Seite (den Chris Hebestreit nicht fest machen konnte) und lauerte am Ende, um dann am Torwart vorbei zu gehen und den Ball zur 2:0 Führung einzuschieben. Nur zwei Minuten später findet eine Flanke von Marcus seinen Bruder Christian, der den Ball sehenswert per Kopf zur 3:0 Führung ins Netz wuchtete. Zwei am Ende spielentscheidende Minuten/ Szenen kurz vor der Pause.

Das Geschehen der zweiten Halbzeit können wir getrost ab der 66. Minute dokumentieren, denn bis dahin passierte NICHTS! Alles erinnerte an „Vom Winde verweht IV“. Doch dann wurde es doch noch einmal spannend. Eine Hereingabe von links findet den Oberarm, die Schulter oder dann letztendlich doch die Hand (?) von Philip Noel. Ganz genau können wir es auch jetzt nicht klar stellen. Den fälligen Strafstoß kann man geben, muss man aber nicht geben. Die dazugehörige gelb-rote Karte kann man geben, muss man aber noch weniger geben. Sogar die Spieler der Blau Weißen waren überrascht und gaben in der Szene zu, dass die Entscheidung(en) wohl ein wenig überzogen war. Sei’s drum – Platzverweis für Philip und 1:3 durch Christoph Raßbach! Es war nun aber nicht so, dass Blau Weiß Erfurt drückend überlegen war. Das Spiel plätscherte im wahrsten Sinne des Wortes vor sich hin. Fehlpässe, Ungenauigkeiten, Fouls, Wind, Regen. Das übliche! Andy Händler machte sich dann auf den Weg, den Deckel drauf zu machen und wurde im letzten Moment vom Torwart im Strafraum zu Fall gebracht. Kein böses Foul aber dennoch ein klarer Elfer. Dachten alle – bis auf das Schiedsrichtergespann. Und so kam es, wie es kommen musste. Dieser Elendskick fand in den letzten Moment noch seinen kleinen künstlich erzeugten spannungsgeladenen Kick. Christoph Müller konnte in der 90. Minute einen Freistoß sehenswert zum 2:3 einnetzen und nun war Polen offen. Und Weißensee auch! Eine letzte Hereingabe segelte noch einmal gefährlich in die Box, fand jedoch keinen Abnehmer. Wenig später war dann ENDLICH SCHLUSS!
Fazit: Furchtbar, schrecklich, häßlich, elendig. Typisch Kreisliga?! Nein es gibt auch durchaus attraktiven Kreisligafußball. Doch das Spiel heute erfüllte, zusammen mit dem Wetter, wohl jedes Klischee doppelt und dreifach. Am Ende ist der Sieg schon verdient aber berauschend war die Leistung am heutigen Tage, vor allem in Halbzeit zwei, keineswegs. Weißensee kann guten Fußball spielen, Weißensee kann aber auch maßlos enttäuschen. Wir dürfen gespannt sein, was in den kommenden Wochen passieren wird.

für den FC spielten;
Lichtwark,Noel,Ph.Bock,Trenkel,Chr.Juppe,Schnürer,Köhler,
M.Juppe,Gollek,Händler(90´Steuding),Hebestreit,

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -