Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

F-Junioren

am 03.04.2017, von M.Pergelt


Am 1. April 2017 bestritten wir unser Rückrundenspiel gegen Sömmerda (Hinspiel gewannen wir 6:0). Bei besten äußeren Bedingungen legte unsere Mannschaft engagiert los und ging in der 8. Minute durch einen schönen Treffer von Lilly Fabian in Führung. Bereits eine Minute später erhöhte Lilly nach gutem Zusammenspiel auf 2:0. In der 13. Minute gelang ihr dann der Hattrick, nach einem Einwurf konnte sie auf 3:0 erhöhen. Jetzt hatten wir das Spiel fest im Griff. Durch tolles Kombinationsspiel erzielte Jacob Beinicke das 4:0 in der 18. Spielminute. Nach der Pause versuchten wir weitere Tore zu schießen, was Tamino Pergelt in der 29. Minute durch einen Schuss unter die Latte glückte. Abermals traf er in Minute 36. Beim Stand von 6:0 agierten wir dann etwas nachlässig und mussten kurz vor Ende der Partie noch einen vermeidbaren Gegentreffer hinnehmen. Was die zahlreichen mitgereisten Gästefans natürlich und verständlicherweise jubeln ließ. Kurz darauf war das Spiel zu Ende.

Das nächste Pflichtteil findet am 7. Mai 2017 in Udestedt statt.

Marco Pergelt im Namen der F-Junioren des FC Weißensee 03

Spielberichht

am 03.04.2017, von M.Juppe


Union Erfurt vs. FC Weißensee 1:2 (0:0)

0:1 Falk Schulze (71.)
1:1 Daniel Früh (82.)
1:2 Falk Schulze (90.)

Schulze schnürt den Doppelpack in der letzten Minute!

WOW! Das war mal wieder nichts für schwache Nerven am heutigen Sonntag Nachmittag. Und je näher das Saisonende rückt, desto häufiger werden die Hitchcock Partien des FC Weißensee.

Nach der bitteren 2:7 Pleite in einer rasanten und nicht alltäglichen Hinspielpartie merkte man den Gastgebern an, dass Sie mit unseren Jungs eine Rechnung offen hatten. Und so nahm das wohl spielerisch beste Team der Staffel von Beginn an das Zepter in die Hand. Mit einem gekonnten Kurzpassspiel ausgestattet wurde Ball und Gegner laufen gelassen. Weißensee stemmte sich dagegen und nahm den Kampf an und so entwickelte sich eine von Anfang bis Ende sehr kurzweilige Partie, in der es hoch und runter ging. Union besaß die spielerischen Vorteile, Weißensee hatte das bessere Umschaltspiel und konnte gefährlich kontern.
Nachdem es nur eine Frage der Zeit war, bis sich die Unioner für Ihren hohen Aufwand mit dem verdienten 1:0 belohnen, gab es Mitte der ersten Halbzeit nach einem klaren Foulspiel an den sehr gut durchgestarteten Ronny Gollek Elfmeter. Leider konnte Marcus Juppe den Torwart nicht überwinden und so ging es munter weiter hoch und runter. Union versuchte es immer wieder, in die Box einzudringen. Doch heute passierte auf Seiten der Weißenseer ebenfalls etwas nicht alltägliches: die Defensive stand kompakt und sicher und bot den wieselflinken Angreifern nur wenig Raum zur finalen Entfaltung. Das gab es in dieser Spielzeit in dieser Form auch nicht zwingend jedes Wochenende zu lesen.
Über Chris Hebestreit, Ronny Gollek und Marcus Juppe konnten sich unsere Jungs in der ersten Hälfte immer wieder gefährlich in Richtung Strafraum durchsetzen. Doch auch hier fehlte am Ende das nötige letzte Durchsetzungsvermögen und so ging es nach packenden 45 Minuten torlos in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit im Grunde genommen das gleiche Bild. Beide Mannschaften boten den 30 Zuschauern im heute nicht ganz ausverkauften Kunstrasenstadion am Nordpark eine intensive Partie bis zur letzten Minute. Da beide Mannschaften sich auch keineswegs mit einer Punkteteilung zufrieden gaben, wurden die Chancen nun mit nachlassenden Kräften natürlich immer größer. Und in der 71. Minute war es dann so weit. Falk Schulze setzte einen direkten Freistoß durch die lückenhafte Mauer der Gastgeber zur umjubelten 1:0 Führung in die Maschen! Dieses Tor leitete nun eine fulminante Schlussphase ein, in der beide Mannschaften die letzten Reserven mobilisierten. Union drängte auf den verdienten Ausgleich, Weißensee konterte brandgefährlich. Dabei hätte vor allem Marcus Juppe im Zusammenspiel mit Ronny Gollek für die 2:0 Entscheidung sorgen können bis müssen. Nach von beiden teils stark eroberten Bällen versagten Ihnen jedoch die Nerven und hochkarätige Chancen wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. Schade! Schade vor allem, weil die Partie natürlich an einem seidenen Faden hing. Und dieser Faden riss dann in der 82. Minute. Nach einem Foul von Sebastian Juppe im Strafraum konnte Daniel Früh den fälligen Strafstoß zum 1:1 Ausgleich vollenden. Sehr bitter, vor allem nach den zuvor angesprochenen Großchancen zur vermeintlichen Vorentscheidung aber dieser Ausgleich war absolut verdient. Noch 8 Minuten plus Nachspielzeit und nun hatte Union natürlich den psychologischen Rückenwind, um das Spiel noch komplett zu drehen. Chancen dazu gab es auch, Weißensee kam kaum noch zur Entlastung und wäre zu dieser Phase mit dem Punktgewinn wohl mehr oder weniger zufrieden gewesen. Als die Nachspielzeit eingeläutet wurde, kam Falk Schulze jedoch noch einmal in Richtung Strafraumgrenze und wurde in aussichtsreicher Position gefoult. Und was macht Falk? Er knallt den Ball tatsächlich unwiderstehlich mit seinem zweiten Freistoßtreffer des Tages zum vielumjubelten Siegtreffer in die Maschen. Wahnsinn!!! Die angezeigten 3 Minuten Nachspielzeit des Schiedsrichters wurden im Anschluss großzügig ausgereizt und der Gastgeber kam tatsächlich noch einmal mit einem langen Ball in den Strafraum. Alle 30 Zuschauer hielten den Atem an, es wurde wild und heiß – doch dann war ENDLICH SCHLUSS!!! Aus, aus, das Spiel war aus und der Jubel kannte keine Grenzen mehr.
Fazit: In einem tollen und vor allem jederzeit fairen Kreisligaspiel testeten Union Erfurt und Weißensee einmal geschmeidig die fußballerischen Grenzen dieser Liga aus. Es wurde fast 90 Minuten lang ohne viele Unterbrechungen einfach nur Fußball gespielt. Gepaart mit taktischen Elementen entwickelte sich auf einem perfekt zu bespielendem Kunstrasenplatz eine hochintensive Partie, die wohl mit dem 1:1 ein gerechtes Ende gefunden hätte. Doch so wie unsere Jungs am vergangenen Sonntag den Kopf mit hängenden Köpfen verließen, gingen Sie heute erhobenen Hauptes und als glücklicher Sieger vom Platz. Emotionen pur – das ist es, was den Fußball zur schönsten Nebensache der Welt macht. Und wenn man seinem Gegenspieler nach packend fairen 90 Minuten respektvoll in die Augen schauen und sagen kann „Danke für das geile Spiel!“, gibt es zumindest aus Weißenseer Sicht wenig zu meckern. Union Erfurt wird in der kommenden Spielzeit der Topfavorit auf den Staffelsieg sein. In dieser Saison durften wir Sie zwei mal schlagen. Das macht uns happy.

für den FC Weißensee 03 spielten;
Lichtwark,Noel,Ph,Bock,Lippich,Schulze,S.Juppe,Trenkel,
Matthes,M.Juppe,Hebestreit(80´Feistkorn),Gollek(93´Leiner),

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -