Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

Spielberichht

am 12.06.2017, von M.Juppe


FC Weißensee vs. Tunzenhausen 9:0 (5:0)

1:0 Philip Bock (6.)
2:0 Falk Schulze (Foulelfmeter 13.)
3:0 Chris Hebestreit (17.)
4:0 Chris Hebestreit (20.)
5:0 Andy Händler (36.)
6:0 Christian Juppe (73.)
7:0 Niklas Feistkorn (80.)
8:0 Ronny Gollek (82.)
9:0 Christian Juppe (84.)

Schützenfest zum Abschluss – Saisonfazit 2016/17

Der FC Weißensee hat am letzten Spieltag noch einmal alles raus gelassen und die Saison 2016/17 mit einem Torverhältnis von sage und schreibe 103 (!) zu 36 beendet. Die magische 100 Tore Marke wurde also geknackt. Nichtsdestotrotz bleibt am Ende der undankbare 2. Platz in den Büchern stehen.

Dabei wurde die Mannschaft aus Tunzenhausen in einem Spiel auf ein Tor mit 9 Toren nach Hause geschickt. Als Highlight möchten wir dabei den Lupfer von Ronny Gollek aus ca. 25 bis 40 Metern (Ansichtssache) Entfernung erwähnen. Das absolute Highlight bildete jedoch das letzte Tor des Tages. Christian Juppe vollendete einen Sololauf mit einem Tor des Monats per Außenrist in den Winkel. Einfach nur eine geile Bude! Alle anderen Tore waren übrigens auch „ganz nett“.

Nach dem Spiel wurde dann relativ schnell der gemütliche Teil des sommerlichen Nachmittages eingeleitet. Dabei wurde bei zahlreichen und nicht mehr ganz so isotonischen Getränken natürlich auch ein Resumee der Saison gezogen. Nach dem mehr als bitteren Scheitern in der Vorsaison konnte leider auch in diesem Jahr das Saisonziel (Aufstieg) nicht erreicht werden. Erneut sehr bitter ist dieses Mal die Tatsache, dass man dies fast noch leichtfertiger als in der Vorsaison vergab. Krachenden Kantersiegen stehen kapitale Schnitzer gegen vermeintlich leichte Gegner gegenüber. Konstanz ist in Weißensee aktuell eher eine Stadt am Bodensee als die sportliche Leistung.

Andy Händler wurde erfreulicherweise mit 30 Toren Torschützenkönig der Liga. Chapeau Andy! Dahinter folgen Chris Hebestreit mit 17 Toren, Falk Schulze mit 12 und Christian sowie Marcus Juppe mit jeweils 10 Toren.

Für die neue Saison deutet sich in Weißensee nun ein Umbruch an. Wir möchten unserem Trainer Dominik Hoffmann für 2 Jahre als Trainer unserer ersten Männermannschaft danken. Der Nachfolger steht aktuell noch nicht fest. Desweiteren wird es unsere Tormaschine Andy Händler zurück nach Ollendorf verschlagen. Auch sein Bruder Philip Bock steckt sich neue Ziele und wird den Verein ebenso wie Niklas Feistkorn verlassen. Wir wünschen allen an dieser Stelle viel Erfolg für die neuen Aufgaben und bedanken uns für viele Tore bzw. stets vorbildlichen Kampfgeist.
Nun heißt es ein wenig Abstand vom Fußball zu finden, mit den Kindern am See zu liegen, mit den Freunden am See zu liegen, mit nicht ganz so isotonischen Getränken am See zu liegen, die Frau mit plötzlich gaaaaanz viel Zeit zu beglücken oder sich nach 2 Wochen zu fragen „Wann geht’s eigentlich wieder los?“. Und spätestens dann wird die schönste Nebensache der Welt auch in Weißensee wieder in den Fokus rücken. Wir sind gespannt auf die neue Saison und wünschen Euch allen einen genialen Sommer.

für den FC spielten;
Lichtwark,Trenkel,Leiner,Schulze,Lippich,Bock(68´Noel),
Chr.Juppe,Gollek(87´S.Juppe),M.Juppe,Hebestreit,Händler(62´Feistkorn),

Spielbericht

am 28.05.2017, von M. Juppe


SV Alach vs. FC Weißensee 3:3 (1:1)
0:1 Andy Händler (5.)
1:1 Markus Fiedler (19.)
2:1 Hans Christian Reindel (52.)
2:2 Chris Hebestreit (57.)
3:2 Hans Christian Reindel (68.)
3:3 Chris Hebestreit (78.)
Offensive hui, Defensive hui jui jui – Ein Spiegelbild der Saison
Erster gegen Zweiter, traumhaftes Sommerwetter! Alles war angerichtet für das Spitzenspiel am vorletzten Spieltag. Und um es vorweg zu nehmen: es hielt viel davon, was es im Vorfeld versprach. Aber der Reihe nach! Von Beginn an übernahm der Gast aus Weißensee die Regie. Alach zog sich überraschend sehr weit in die eigene Hälfte zurück und ließ Weißensee das Spiel machen. Ob da eine Konterstrategie in der beruhigenden Komfortzone der Tabellenführung dahinter steckte? Sehr wahrscheinlich! Wie dem auch sei gingen unsere Jungs in der frühen Druckphase auch früh in Führung. Nachdem man sich zuvor bereits mehrere Male sehenswert nach vorn kombinieren konnte, brachte Christian Juppe eine Flanke scharf direkt vor die Füße bzw. den Kopf von Andy Händler, der den vor Ihm noch einmal aufspringenden Ball gekonnt ins lange Eck drücken konnte. Weißensee blieb in der Folge am Drücker und erarbeitete sich weitere vielversprechende Chancen. Marcus Juppe konnte jedoch aus dem sich bietenden Raum kein Kapital schlagen und wenig später vergab Andy Händler allein auf den Torwart zulaufend kläglich eine höhere Führung. Mit zunehmender Spieldauer kam nun Alach besser ins Spiel. Vor allem über die Mitte boten sich den Gastgebern nun erstaunlich viele Freiheiten. Weißensee bekam in dieser Phase viel zu spät Zugriff auf die Aktionen in genau diesem Bereich und ließ viel zu bzw. griff zu spät auf Höhe des eigenen 16ers erst zu. Nach einigen Warnschüssen zuvor fiel dann in der 19. Minute nach einem erneut zu späten Eingreifen per Fernschuss der Ausgleich. Von nun an war das Spiel ausgeglichen. Weißensee mit der reiferen Spielanlage und nach wie vor leicht feldüberlegen, Alach jedoch immer wieder mit gefährlichen Nadelstichen. 1:1 zur Pause!
Nach der Pause im Grunde genommen das gleiche Bild. Unsere Jungs zeigten weiterhin eine beherzte Vorstellung. Doch in Minute 52 gab es dann, wie so oft in dieser Saison, einen viel zu einfachen Rückschlag in Form eines viel zu einfachen Gegentores. Ein 2:1 der Marke „kann fallen, muss nicht fallen, sollte man verteidigen können“. Weißensee blieb jedoch unbeeindruckt und spielte weiter munter nach vorn. Lediglich 5 Minuten später wurde Marcus Juppe auf die Reise geschickt. Sein Rückpass fand Chris Hebestreit, der wunderbar trocken zum Ausgleich einnetzte. Und es war noch über eine halbe Stunde zu spielen. Nun war es ein klasse Match! Alach merkte, dass Sie sich heute extrem strecken müssen, um die „Party dahoam“ feiern zu können. Doch in Minute 68 ein erneuter Nackenschlag für Weißensee. Viel zu einfach, viel zu unnötig und einfach nur viel zu schlecht verteidigt kommen die Gastgeber erneut nach einem Konter zur 3:2 Führung. Bitter! Aber es waren noch immer über 20 Minuten zu spielen und unsere Jungs zeigten heute Charakter. Nur 10 Minuten später konnte Chris Hebestreit nach einem überlegt vorgetragenen Angriff den Ball aus kürzester Distanz nach Kopfballvorarbeit von Andy Händler über die Linie drücken. Und nun wurde es so richtig spannend, denn unsere Männer zogen in den letzten 10 Minuten ein wahres Powerplay auf. Erik Trenkel an den Pfosten, Markus Matthes kläglich im 16er mit einer Riesenchance und auch Christian Juppe ohne Fortune im Abschluss. Das 3:4 lag mehrmals in der Luft aber es fiel nicht. Und man muss auch fairerweise sagen, dass Alach weiterhin gefährlich kontern konnte und dabei 2 Riesen zum erneuten und dann wohl finalen Knockout hatte. Wenig später war Schluss und wir durften nach großem Kampf aber erhobenen Hauptes unserem Kontrahenten zur Meisterschaft gratulieren.
Fazit: Nochmal ein tolles Spiel zwischen beiden Spitzenteams zum Abschluss. Woran es unseren Jungs noch bzw. nach wie vor fehlt, um solche Spiele am Ende für sich entscheiden, zeigte sich jedoch einmal mehr eindrucksvoll. Tollen Aktionen in der Offensive stehen einfach zu viele Unkonzentriertheiten und/oder taktische Mängel im Defensivverbund gegenüber. 94 eigene Tore bei 36 Gegentoren in 25 Spielen sprechen dann somit auch eine eindeutige Sprache und lassen die Statistik nicht lügen. Alach deckte diese Schwächen am heutigen Tag eindrucksvoll auf. Wir gratulieren dem SV Alach zur Meisterschaft auf eigenem Platz und bedanken uns für ein rassiges aber jederzeit faires Spiel zum Abschluss. Das Produkt Kreisliga kann durchaus sexy sein.

für den FC spielten;
Lichtwark,Schulze,Leiner,Trenkel,Lippich,Chr.Juppe,Matthes,
M.Juppe,Gollek,Hebestreit,Händler(79´Feistkorn),

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -