Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

Pokal 1. Runde

am 20.08.2017, von M.Juppe


An der Lache III vs. FC Weißensee 0:5 (0:1)

0:1 Christian Juppe (29.)
0:2 Thomas Löser (54.)
0:3 Erik Trenkel (66.)
0:4 Tino Kollmann (70.)
0:5 Nic Peter (87.)

Pflichtsieg – eine Rune weiter!

Die erste Runde im Pokal bescherte unseren Jungs ein vermeintlich einfaches Los bei der dritten Mannschaft der SG An der Lache. So klar und deutlich wie es das Ergebnis aussagt war der Spielverlauf jedoch nicht immer.

Von der ersten Minute an waren die Weißenseer spielbestimmend und schnürten den Gastgeber in der eigenen Hälfte ein, ohne dabei jedoch gefährlich zu werden. Zu behäbig in Umschaltsituationen und mit einer leichten Überheblichkeit ausgestattet ergaben sich in der Anfangsphase so gut wie keine nennenswerten Möglichkeiten. Ganz im Gegenteil – nachdem der Gastgeber es sich in der Defensive gemütlich gemacht hatte und den Dingen harrte, die da kamen oder auch nicht kamen, wagten Sie sich nach vorn. Blitzartig ergaben sich in der Folge zwei Großchancen, die für das 1:0 hätten reichen können bis müssen. In dieser Phase spielten die Weißenseer mit dem Feuer. Christian Juppe war es dann nach einer halben Stunde vorbehalten, den kleinen Brand mit einem sehenswerten und überlegten Abschluss in den Winkel zu löschen. So ging es mit einer durchaus schmeichelhaften Führung in die Pause. Kein guter Auftritt unserer Jungs!

Halbzeit zwei begann zunächst so wie die erste aufhörte – nicht gut. Erst nachdem Thomas Löser in der 54. Minute einen Freistoß knallhart und präzise in das kurze Eck zimmerte, war der Bann der Gastgeber gebrochen. Jetzt konnten unsere Jungs Ihre Vorteile ausspielen und kamen vor allem über den gut aufgelegten Tino Kollmann zu zahlreichen Torchancen. Von seinem eigenen Geburtstag scheinbar beflügelt spielte sich heute Erik Trenkel in den Vordergrund. Nach zahlreichen energiegeladenen Zweikämpfen mit seinem Gegenspieler erzielte er das 3:0 per sehenswertem Kopfballtreffer, schnappte sich in der Folge den Ball zum Elfmeter und schoss diesen in das Affengehege des nahegelegenen Zooparks. Die gelbe Karte holte er sich auch noch ab und hätte sich wohl über einen verschuldeten Elfmeter nicht beschweren dürfen. Erik Trenkel – Man of the Match!
Der zweitbeste des Tages, Tino Kollmann, belohnte sich ebenfalls noch mit einem eigenen Treffer und legte kurz vor Schluss uneigennützig auf Nic Peter ab, der somit als Joker im ersten Spiel sein erstes Tor erzielte.

Fazit: Ein erst in der zweiten Halbzeit klar herausgespielter Pflichtsieg sichert unseren Jungs den Einzug in die zweite Runde.
Klar ist aber auch, dass es mit der gezeigten Leistung beim Punktspielstart am kommenden Sonntag beim Kreisoberligaabsteiger Riethnordhausen keinen Blumentopf zu gewinnen geben wird. Dort erwartet uns ein gewohnt heißer Auftakt in die neue Spielzeit. Wir dürfen alle auf dieses Spiel gespannt sein.

für Weißensee spielten;
Grolle,Leiner,Noel,Trenkel,Lippich,Chr.Juppe,Gollek,
M.Juppe,Löser(72´Peter),Hebestreit,Kollmann,

Spielbericht

am 14.08.2017, von M.Juppe


Los (Vorbereitungs)Wochos in und mit Weißensee abgeschlossen

Und wie! Zum Abschluss der Vorbereitungswoche gab es nochmal zwei pfundige Doppelwhopper serviert. Den Anfang machte ein völlig normales Weißenseer 5:4 am Freitag Abend gegen Ettersberg. Es gibt auch bereits Gerüchte über eine Umbenennung der Truppe in Eisbären Weißensee oder Weißensee Freezers.

Aber was war da am Freitag Abend vor fast 15 Zuschauern im Hexenkessel Ulmenallee eigentlich schon wieder los? Bei bestem Fritz Walter Novemberwetter inklusive Flutlichtsaisonpremiere entwickelte sich von Beginn an ein offener Schlagabtausch zwischen zwei Mannschaften, die auf unserem Eliterasen richtig Bock auf Kicken hatten. Elite Partner sozusagen. Dabei wechselten sich beide auch brav mit der Führungsarbeit ab, vernachlässigten die Defensivarbeit zuverlässig und gaben Gas. Der Schlusspunkt war dann Falk Schulze vorbehalten, welcher in der 89. Minute mit seinem Doppelpack den 5:4 Endstand erzielen konnte. Die Tore erzielten,
Chr.Juppe 1:0 8´
Kollmann 2:2 22´
Kollmann 3:2 35´
Schulze 4:4 75´
Schulze 5:4 89´

Am Freitag spielten;
Grolle,Leiner,Noel(70´S.Juppe),Schulze,Lippich,Chr,Juppe,
Jarek,Löser,Gollek(46´M.Juppe),Kollmann,Hebestreit

Am heutigen Sonntag kam es dann zum Duell mit dem Team aus Sprötau, welches in der benachbarten Kreisligastaffel stets eine gute Rolle spielt und auch schon einmal ein Gastspiel in der Kreisoberliga gab. Nach stundenlangem 2017er Sommerregen kam pünktlich zum Spielbeginn die Sonne heraus und verwandelte die Ulmenallee in eine klimatische Waschküche. Das kannten unsere Jungs zwar noch von der Asienreise aber die steckte den Männern, verbunden mit dem Spiel vom Freitag, nun sichtbar in den Knochen.
Sprötau erwies sich bis in die letzte Minute hinein als zäher Gegner und verlangte unseren Männern in dieser Partie alles ab. Das Spiel wog hin und her, es gab Chancen auf beiden Seiten. Doch heute passierte etwas ungewöhnliches in Weißensee. Es stand tatsächlich lange 0:0. Die Zuschauer trauten Ihren Augen nicht. Doch zum Glück gab es Tino Kollmann, der alle am Ende der ersten Halbzeit mit dem 1:0 erlöste.

Nach der Halbzeit gab Weißensee nun Gas und war den Gästen im ersten Drittel klar überlegen. Man kann da nur den Hut ziehen nach solch einer Belastung in der Vorbereitung. Doch nun traten die Offensivspieler auf den Plan. Ronny Gollek, Chris Hebestreit, Tino Kollmann und Marcus Juppe übertrafen sich gegenseitig im Auslassen bester Gelegenheiten zum 2:0. Und wie es nun mal im Fußball ist, rächt sich so etwas. Sprötau konnte nicht unverdient ausgleichen, nachdem Sie die Druckphase der Weißenseer schadlos überstanden. Von nun an war die Partie auch wieder völlig ausgeglichen. Jedoch antwortete Weißensee in dieser Phase stark. Fast unmittelbar nach dem Ausgleich konnte Tino Kollmann per Kopf auf 2:1 stellen. In den letzten Minuten waren beide Mannschaften nun platt, wobei Sprötau auf den erneuten Ausgleich drückte, welcher sicher auch nicht unverdient gewesen wär. Aber er fiel nicht und so blieb es beim 2:1 Heimsieg. Was für ein langweiliges Ergebnis an der Ulmenallee.
Fazit: 1:6, 5:0, 2:7, 4:7, 5:4, 2:1. Nein, das ist nicht das Ergebnis des Wimbledon Finales und der letzte Satz wurde auch nicht abgebrochen. Das ist die Bilanz unserer Vorbereitung. Man könnte jetzt selbstbewusst sagen „war doch für jeden was dabei“. Man könnte natürlich auch etwas anderes sagen. Wir versuchen es mal diplomatisch: Es war nicht alles Gold und es glänzte auch nicht alles.
Nun beginnt am kommenden Samstag nun endlich die Saison mit der 1. Pokalrunde bei An der Lache III. Nur eine Woche später gibt es den „El Clasico der Kreisliga“ in Riethnordhausen zum Saisonauftakt. Lasset die Spiele beginnen!

Für den FC spielten;
Grolle,Leiner,Noel(69´S.Juppe),Schulze,Lippich,Chr.Juppe,
Löser,M.Juppe,Gollek,Kollmann,Hebestreit,

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -