Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

Spielbericht 1.Mannschaft

am 02.10.2017, von M.Juppe


Concordia Riethnordhausen II vs. FC Weißensee 1:4 (0:3)
0:1 Falk Schulze (28.)
0:2 Markus Matthes (41.)
0:3 Alexander Standhardt (45.)
0:4 Marcus Juppe (70.)
1: 4 Mario Hildebrandt (75.)
Quält sich der FC Weißensee über den Pokal aus der Krise?
Irgendwie ist in diesem Jahr alles anders beim FC Weißensee. Tristess pur im Kreisligaalltag, dafür das erste Mal seit langer Zeit die 3. Runde im Kreispokal erreicht. Jedoch muss man die Zwischenbilanz in diesem Wettbewerb mit Vorsicht genießen, da nach An der Lache III nun mit Riethnordhausen II das zweite unterklassige Team besiegt werden konnte. Man kann aber auch sagen, dass man auch dies erst einmal machen muss.
Das Spiel kannte von Beginn an nur eine Richtung. Weißensee beherrschte Ball und Gegner, ohne dabei jedoch zu wirklich gefährlichen Szenen zu kommen. Man merkte der Mannschaft zudem bei vielen leichtsinnigen Abspielfehlern an, dass die letzten Wochen nicht spurlos an der Truppe vorbei gegangen sind. Sinnbildlich war wohl die Großchance für Tino Kollmann, der den Torwart aussteigen lässt, sich dann die Ecke des FAST verwaisten Tores aussuchen kann, jedoch den einzig verbliebenen Feldspieler auf der Linie anschießt. Wäre wenig später Falk Schulze nicht per Freistoß die 1:0 Führung gelungen, hätte die erste Halbzeit wohl auch eine ganz andere Wendung nehmen können, denn unmittelbar nach diesem Führungstreffer war nun Schluss mit lustig. Nicht zum ersten Mal kam der Spielfluss der Blau Weißen nach der Führung nahezu zum Erliegen. Die Gastgeber aus der 2. Kreisklasse waren nun feldüberlegen und dem Ausgleich nahe. Man konnte von Glück reden, dass bei teils kapitalen Stellungsfehlern das Quäntchen Glück im Verbund mit dem Aluminium aushalf. Genau in die Druckphase der Gastgeber hinein besorgten dann Markus Matthes und Alexander Standhardt eine beruhigende 3:0 Führung, die wenige Minuten zuvor eher weniger denkbar gewesen wär. Glück gehabt!
Die zweite Halbzeit spielten unsere Jungs dann mehr oder weniger kontrolliert und abgeklärt zu Ende. Gegen nun körperlich abbauende Gastgeber ließen Sie nun Ball und Gegner laufen. Da der letzte Zug zum Tor angesichts der 3:0 Führung jedoch nun auch bei uns fehlte, musste ein Elfmetertreffer von Marcus Juppe für das letzte Tor herhalten. Danach bäumten sich die tapfer kämpfenden Riethnordhäuser noch einmal auf und konnten den verdienten Ehrentreffer zum 1:4 Endstand erzielen.
Fazit: Die gewohnten Schlafwageneinlagen reichten heute gegen einen unterklassigen Gegner in der Summe zum verdienten Einzug in die 3. Runde des Feldschlößchen Pokals aus. Bäume wurden dabei jedoch erneut nicht ausgerissen. Bedanken möchten wir uns bei den Spielern unserer 2. Mannschaft, die sich hervorragend in das Gefüge der Mannschaft eingliedern konnten. Alex Standhardt konnte sich dabei gleich einmal in die Torschützenliste eintragen, nachdem in der Runde zuvor bereits Nic Peter getroffen hatte.
Nun dürfen wir auf das nächste Los gespannt sein und empfangen im Ligaalltag am kommenden Sonntag die Mannschaft aus Walschleben in Weißensee.

für den FC spielten;
Grolle,Lippich,Polster(46´S.Juppe),Koch,Metz,Chr.Juppe,Matthes,Schulze,
Standhardt(75´Peter),Kollmann(84´M.Schröder),M.Juppe,

Spielbericht 2. Mannschaft

am 26.09.2017, von Andreas Steuding


FC Weißensee 03 II – Salomonsborn 4:2 (2:0)

Stark Ersatzgeschwächt traten wir unsere Heimpartie gegen das leicht favoritisierte Team aus Salomonsborn an, welche bisher alle Spiele gewonnen hatten. Augenmerk stand vorerst auf die Defensive, um nicht wieder früh in Rückstand zu geraten. Polla organisierte seine Hintermannschaft sehr gut, den gegnerischen Angreifern wurde kein Raum gelassen. Schon die ersten Angriffe zeigten, das auch nach vorne etwas ging. So verpasste erst Jens Rothhardt nach einer Flanke knapp und wenig später zielte Maik Berndt etwas zu hoch. Nachdem er den Angriff mit langem Ball auf Toni Köhler selbst eingeleitet hatte, versenkte Christopfer Metz die präzise Flanke per Kopfballtorpedo nach 20 Minuten zur Führung. Kurz danach hatte er die nächste Chance, semmelte aber knapp vorbei. In der 32. Minute schickte diesmal Toni mit langem Ball Metzger auf die Reise und dieser vollendete aus spitzem Winkel zum hochverdienten 2:0. Die Angriffsversuche der Gäste endeten meist am Strafraum durch ein Bein der Verteidiger oder durch unpräzise Zuspiele. Nur bei einer Bogenlampe kurz vor der Pause musste Andre Grolle im Tor auf der Hut sein.

Mit Beginn von Hälfte zwei drängten wir auf das dritte Tor, denn wir wussten das sich die Solomoner noch nicht geschlagen geben. Ein Kopfball von Maik ging neben das Tor und Alex zog per Weitschuss drüber. Bei zwei weiteren guten Kontern ertönte zu Unrecht der Abseitspfiff, hier wurden uns gute Möglichkeiten genommen. Nach schlechter Zuordnung bei einem Gästeangriff konnte Döring nach 64 Minuten am langen Pfosten per Kopfball verkürzen. Und nur eine Minute später markierte Neubert nach kollektivem Kollaps sogar den Ausgleich. Genau vor den beiden Angreifern hatte der Trainer im Vorfeld gewarnt. Nun musste schnell eine Antwort her, um den Gästen nicht noch mehr Aufwind zu geben. Und dies geschah praktisch im Gegenzug mit der erneuten Führung. Matthias Schrot erkämpfte sich die Kugel im Mittelfeld, servierte diese Alexander Standhardt präzise in den Lauf und dieser donnerte den Ball aus 20 Metern genau in den Winkel. Was für ein Spielzug mit genialem Abschluss. Das Spiel ging nun hin und her mit Strafraumszenen auf beiden Seiten. Mit Glanzparade konnte sich Grolle dann auszeichnen und den erneuten Ausgleich verhindern. Die Entscheidung fiel nach 78. Minuten, als sich Toni Köhler über rechts abermals durchsetzen konnte und uneigennützig in die Mitte zum frei stehenden Alex passte. Dieser ließ noch einen Abwehrspieler aussteigen und netzte zum umjubelten 4:2 ein. In der Schlussphase ballerte Jens noch einen neben das Tor und auch Toni scheiterte noch zweimal ganz knapp, welcher heute ein enormes Laufpensum auf dem rechten Flügel absolviert hatte. Ein letztlich verdienter Sieg, welchen wir uns etwas unnötig schwer gemacht hatten. Auf der heutigen Leistung können wir aufbauen, wenn alle ordentlich mitziehen kann auch fast jeder Gegner geschlagen werden. Zum Glück haben wir einen sehr großen Kader und aushelfende Spieler der alten Herren, um oft arbeitsbedingte Personalengpässe zu kompensieren.

Aufstellung: Grolle, Polster, Hoffmann, Schrot, Steuding, Metz, Rothhardt, Berndt (88. Völlger), T. Köhler, Standhardt, Peter (55. M. Schröder)

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -