Sponsoren

Wir danken allen Sponsoren des FC Weißensee 03, die uns jederzeit tatkräftig unterstützt haben.




Aktuelle Neuigkeiten

Meldungen rund um den Verein, Veranstaltungen und Turniere:

Spielbericht 1.Mannschaft

am 23.10.2017, von M.Juppe


1:0 Falk Schulze (23.)

1:0 – ein ungewöhnliches Ergebnis am Fischhof!

Ein ganz normaler 1:0 Sieg? Das geht? In dieser Spielzeit ist irgendwie alles anders in Weißensee. Aber so ganz normal war natürlich auch das gestrige Spiel wieder nicht.
Die gewohnt rustikal zu Werke gehenden Gäste holten sich gleich mal nach 3 Minuten Ihre erste gelbe Karte ab und zeigten den Gastgebern, dass Sie die Spielfreude durchaus zu unterbinden wissen.
Und so entwickelte sich, wie auch in der aktuellen Verfassung der Mannschaft nicht viel anders zu erwarten war, ein zähes Ringen über die gesamten 90 Minuten.
Weißensee war bemüht, das Spiel an sich zu reißen und die Lücke zu finden. Dabei kam es immer wieder zu vielversprechenden Bemühungen und auch Abschlüssen, denen jedoch entweder das Zielwasser fehlte oder im letzten Moment von der vielbeinigen Abwehr der Gäste gestoppt werden konnte. Nach einigen der zahlreichen aber eher unglücklich ausgeführten Standardsituationen zuvor war es dann Falk Schulze vorbehalten, mit einem herrlich ausgeführten Freistoß die verdiente 1:0 Führung zu erzielen. Leider, der versierte Zuschauer ahnt es bereits, schalteten unsere Jungs danach fast schon gewohnt einen Gang zurück und gewährten Werningshausen seinerseits Chancen. Einmal zappelte der Ball nach einer undurchsichtigen Situation sogar im Netz. In dieser Aktion hatten wir durchaus Glück, dass die Situation abgepfiffen wurde.
Nach vorn agierte Weißensee nun immer unstrukturierter. Statt konsequent über die Außenpositionen zu spielen wurden lange Bälle geschlagen, die ein gefundenes Fressen für die deutlich größeren Akteure unserer Gäste waren. Somit ging es mit einer knappen 1:0 Führung in die Halbzeit.

Die zweite Halbzeit startete dann deutlich besser. Werningshausen machte mit zunehmender Spieldauer immer weiter auf und so ergaben sich Räume, die zu teils hochkarätigen Chancen führten. In dieser Phase MUSS das 2:0 fallen. Jedoch ist in der Saison 2017/18 offensiv nach wie vor der Wurm drin. Ronny Gollek, Tino Kollmann, Chris Hebestreit, Christian Juppe, Marcus Juppe. Sie alle hätten in der Lage sein müssen, aus einer Vielzahl an Chancen zumindest ein weiteres Tor zu erzielen.
Und so wurde es natürlich bis zum Schluss ein Zitterspiel, da Werningshausen wacker dagegen hielt und bei 1-2 Aktionen dem Ausgleich gefährlich nah kam. Man musste dabei schon kurz die Luft anhalten, um am Ende doch durchatmen zu dürfen. Ein 1:0 Pflichtsieg stand zu Buche.

Fazit: Wieder keine Bäume ausgerissen, phasenweise ganz ansehnlich gespielt, Unkonzentriertheiten im Abschluss, viel Leerlauf. Die wechselhaften Phasen des Weißenseer Spiels ziehen sich wie ein roter Faden durch die ganze Saison. Ein direkt ausgeführter Freistoß von Falk Schulze wird nicht immer zum Sieg reichen. Es liegt weiterhin viel Arbeit vor uns.

für den FC spielten;
Grolle,S.Juppe,Trenkel,Leiner,Noel,Schulze(70´Jarek),Löser,
Chr.Juppe,,M.Juppe,Gollek(86´Spies),Hebestreit(68´Kollmann),

Spielbericht 1. Mannschaft

am 09.10.2017, von M.Juppe


FC Weißensee vs. Walschleben/ Elxleben II 2:2 (0:0)

1:0 Marcus Juppe (48.)
1:1 Phillip Beier (64.)
1:2 Sören Rauchfuss (78.)
2:2 Marcus Juppe (90.)

Weißensee sichert sich verdienten Punkt in rassiger Partie

Seitdem unser gestriger Gegner vor 2 Jahren in die Kreisliga aufstieg und zu einem stabilen Hochkaräter in unserer Liga wurde, gab es immer wieder spannungsgeladene Partien zwischen beiden Teams. Und so blieb auch das gestrige Aufeinandertreffen keine Ausnahme. Erneut duellierten sich beide Mannschaften bis in die letzten Sekunden des Spiels packend und auf Augenhöhe.

Man merkte von Beginn an, dass es auch heute wieder zur Sache gehen wird. Bereits in den Anfangsminuten zeigten beide Mannschaften, dass es kein taktisches Geplänkel gibt und so suchte jeder sein Heil in der Offensive. Die ersten 20-25 Minuten waren dabei jedoch von vielen wilden Aktionen auf beiden Seiten geprägt. Es gab sehr viele Abspielfehler und längere Ballpassagen waren eher die Ausnahme. Der Gast hatte in dieser Phase jedoch optisch ein leichtes Übergewicht und die etwas reifere Spielanlage. Mit zunehmender Spieldauer kamen dann unsere Jungs immer besser ins Spiel und über Marcus Juppe sowie Chris Hebestreit zu zwei Top-Chancen, die jedoch leichtfertig vergeben worden. Auf der gegenüberliegenden Seite kamen unsere Gäste jedoch auch immer wieder gefährlich vor und auch in die Box. Der Halbzeitpfiff kam jedoch aus unserer Sicht zur Unzeit, da sich Weißensee von Minute zu Minute steigern konnte. Sei’s drum! Die erste Hälfte ging an den Gast, die zweite an den Gastgeber und somit ging es mit einem leistungsgerechten 0:0 in die Kabine.

Relativ ungewohnt legten unsere Jungs danach los wie die Feuerwehr. In der 48. Minute dringt Marcus Juppe in den Strafraum ein, wurde im Dribbling von den Beinen geholt und schob den fälligen Elfmeter zur 1:0 Führung ein. Das war natürlich ein Auftakt nach Maß und Weißensee nahm den Schwung nun mit. Bis zur 60. Minute hatten wir nun unsere stärkste Phase und drängten auf die vermeintliche Vorentscheidung. Das 2:0 lag mehrmals in der Luft aber es fiel nicht.
Leider konnten wir dieses Tempo nicht halten und fielen ab dieser Phase von Minute zu Minute wieder in das alte Strickmuster zurück. Walschleben erkannte, dass sich das Blatt nun wieder in die eigene Richtung wenden könnte und setzte die sich immer weiter zurückziehende Weißenseer Mannschaft gekonnt unter Druck. Nachdem es sich bereits zuvor angedeutet hatte, wurde Sören Rauchfuss viel zu spät im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt und so konnte Phillip Beider den 1:1 Ausgleich, ebenfalls per Elfmeter, erzielen. Der gute Sebastian Juppe war zwar noch dran, konnte den Ball aber nicht mehr entscheidend abwehren.
Nun legten widerum die Gäste sofort nach und wollten die Schwächephase der Gastgeber nutzen, um das Spiel komplett zu drehen. Und es gelang Ihnen auch! Weißensee präsentierte sich nun vogelwild, hatte fast nichts mehr entgegen zu setzen und stürzte von einer Verlegenheit in die nächste. Eine Slapstick-Einlage führte dann zum 1:2 durch Sören Rauchfuss, der völlig allein auf Sebastian Juppe zulaufen konnte und locker einschob.
In den Schlussminuten machte Weißensee nun natürlich auf und versuchte, noch einmal mit aller Macht in das Spiel zurück zu finden. Es wurde nun aber natürlich immer schwerer, da die Gäste geschickt verteidigten und auch immer wieder Nadelstiche per Konter setzten. Das 1:3 lag in dieser Phase dadurch doch eher in der Luft als der Ausgleich. Doch er fiel nicht und so kamen wir noch einmal über Tino Kollmann in die gefährliche Zone. Es wurde gehalten, es wurde gekämpft und Tino im letzten Moment regelwidrig gestört. Ein Elfmeter, den man geben kann aber nicht unbedingt muss. Dafür wurde zuvor ein klares Handspiel im Strafraum nicht erkannt, für den es Elfmeter hätte geben müssen. Und so gleicht sich vieles manchmal doch im Fußball aus. Marcus Juppe ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte den Strafstoß zum letztlich doch verdienten Ausgleich.
Danach passierte nichts mehr, da beide Teams nach kräftezehrenden 90 Minuten K.O. waren.
Fazit: Alles in allem ein leistungsgerechtes Unentschieden, da die Kräfteverhältnisse in einer intensiven Partie mehrmals hin und her wogen. Weißensee verpasste es, die eigene Führung auszubauen. Walschleben verpasste es in der Folge, das gedrehte Spiel für sich zu entscheiden. Somit endet eine extrem umkämpft aber jederzeit faire Partie unentschieden.
Wir haben nun nach 6 Spielen 5 Punkte auf dem Konto, was weiterhin viel zu wenig ist. An die heutige Leistung können und dürfen wir im Großen und Ganzen jedoch durchaus anknüpfen.

für den FC spielten;
S.Juppe,Lippich,Noel,Leiner,Trenkel,Chr.Juppe,Schulze,
M.Juppe,Löser(85´Gollek),Kollmann,Hebestreit,

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
Haftungsausschluss

Das Hamburger Landgericht hat am 12.Mai.1998 per Urteil beschlossen, dass wir durch externe Verlinkungen mitverantwortlich für den Inhalt dieser Seiten gemacht werden können. Wir distanzieren uns deshalb von den Inhalten aller externer Links auf unserer Seite. Wir haben keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und den Inhalt dieser Seiten.
FC Weißensee 03 e.V.

Günther Habermann
Mitscherlichplatz 4
99631 Weißensee
habermann.weiszensee@freenet.de

Copyright (c) 2014 FC Weißensee 03 e.V. -